Kräuter und Geist

SCHLOSSERWEITERUNG ZUR KRÄUTERVERARBEITUNG UND -VERMARKTUNG IM MÜHLVIERTEL

ABSTRAKT
 
 Diese Arbeit befasst sich anfangs mit der Geschichte zum Thema der Kräuter und des Kräuterlikörs. Sie beschreibt Gegenwärtiges zur Arbeit „Kräuter & Geist“ in Zusammenhang mit den unterschiedlichen Konsumverhalten, der Problematik der Drogen, Drogen und Kunst, als auch die Gegenbewegung der Alkoholprohibition ausgehend von Amerika. Im weiteren werden im Kapitel Architektur und Technik die unterschiedlichen Arten der Pflanzenkultivierung anhand zahlreicher Beispiele erläutert ebenso wie die Techniken der Spirituserzeugung und die unterschiedlichen Brennapparaturen. Verschiedene Kräuterbetriebe und Edelbrennereien werden im Kapitel Tendenzen vorgestellt. Hier erfährt der Leser Diverses zur Kräuteraufzucht, zur Ernte und Verarbeitung, zum Anbau und Destillation als auch zur Verarbeitung und Herstellung von Produkten aus Kräutern und den veredelten Spiritusprodukten mit Kräutern.
 Ziel dieser Arbeit ist es, den Standort Götzendorf hinsichtlich zahlreicher (wirtschaftlicher, sozialer, landwirtschaftlicher, kultureller, traditionsbewusster) Aspekte zu stärken. Aufgrund der traditionsreichen Kräuterkultivierung in dieser Region ist es zielführend, diese auch vor Ort zu verarbeiten und zu vermarkten. Die Landwirtschaft im Oberen Mühlviertel kann sich mit diesen biologischen Produkten eine Nische im Markt sichern und so auch wettbewerbsfähig bleiben. Die Kulturgüter müssen hier weiterhin gepflegt und erhalten werden, dem geht jedoch eine adäquate Nutzung voraus.
 
 Für mich umfasst der Standort in Götzendorf alle diese Kriterien: Die Lage im Raum Oberösterreich ist bereits durch vorhandene klimatische, struktureller und geologischer Bedingungen für einen qualitätsvollen Kräuteranbau bekannt. Eine Kooperation mit den umliegenden Kräuterbauern bietet sich an. Die nötige Infrastruktur ist durch die Nähe zur Stadt Rohrbach gegeben• einen erhaltenswerten Leerstand (das Schloss Götzendorf), der durch die Erweiterung, beziehungsweise der Adaptierung neue, zeitgerechte Funktionen erhält. Durch diese Aspekte erscheinen ein Anbau und Aufwertung des vorhandenen als sinnvoll. Durch die Schlosserweiterung wird die Bearbeitung und Herstellung der Kräuterprodukte im Oberen Mühlviertel vor Ort ermöglicht: Kompetenzen bleiben lokal und siedeln nicht in die nächstgelegenen Industriestädte ab.
 Projekte wie diese können sich als Grundsteine für zukünftige Entwicklungen im Hinblick auch auf Seminar- oder sanften Qualitätstourismus, Exkursionen in Kombination mit der Besichtigung von Handwerksbetrieben in der Umgebung, der Arbeitsplatzsicherung und Sicherstellung von Kulturgütern erweisen und als attraktives Kultur- sowie Genussangebot locken.
 

Schloss Götzendorf

A - 4151 Oepping

Kirche Götzendorf